Zum Inhalt springen
Sportverein Foto: colourbox

15. April 2021: Ehrenamt mit einer Freiwilligenagentur unterstützen

Ich beantrage, in der Samtgemeinde Thedinghausen eine Freiwilligenagentur mit einer Stelle einzurichten, um das Ehrenamt in der Samtgemeinde maßgeblich zu unterstützen. Entsprechende Fördermittel (bis zu 80 %) beim Land sind zu beantragen.

Bürgerschaftliches Engagement ist für das Gemeinwesen und den gesellschaftlichen Zusammenhalt in der Samtgemeinde Thedinghausen von zentraler Bedeutung. Unter dem Motto „Hauptamt stärkt Ehrenamt“ sollen mit einer Freiwilligenagentur Vereine und Organisationen beraten und in ihrer Arbeit unterstützt werden. Dabei kann es sowohl um die Gewinnung neuer Freiwilliger und eine nachhaltige Bindung der Mitglieder, um Qualifizierungsangebote und um Öffentlichkeitsarbeit als auch zum Beispiel um die gemeinsame Suche nach förderfähigen Projekten inklusive Begleitung von der Antragstellung bis zum Verwendungsnachweis gehen. Ehrenamtliche werden insbesondere bei belastenden bürokratischen Aufgaben unterstützt, wodurch die Bereitschaft der Mitglieder erhöht werden kann, Führungsaufgaben zu übernehmen.

Eine Freiwilligenagentur ist zudem eine neutrale Anlaufstelle, wo sich Interessierte unvoreingenommen informieren und einen Überblick über das breit gefächerte regionale Engagementfeld über alle Organisationen hinweg verschaffen können. Immerhin sind laut Freiwilligensurvey fast 30 Prozent der Menschen in Deutschland an einem ehrenamtlichen Engagement interessiert, aber es fehlt ihnen häufig an Informationen, wo ihr Einsatz gewünscht ist bzw. sie haben keine Idee, was ihnen überhaupt Freude bereiten könnte. In der Samtgemeinde wäre eine Freiwilligenagentur ein Knotenpunkt für alle Fragen rund um das bürgerschaftliche Engagement und könnte zudem gleichzeitig Impulse für neue Projekte geben sowie übergeordnete Veranstaltungen, Tagungen, Vorträge sowie Formate zur Anerkennung und Wertschätzung organisieren, von denen alle Ehrenamtlichen profitieren. Die Agentur könnte Türöffner für Teilhabe an der Gesellschaft sein und Kontakte und Begegnungen in den Ortschaften fördern. Aktuelle Themen können jeweils aufgegriffen und gemeinsam mit Partnern vor Ort schnell und unbürokratisch Lösungen entwickelt werden. Die ZeitSpende - Freiwilligenagentur Verden hat so beispielsweise die Initiative „Corona – jetzt helfen in Verden“ ins Leben gerufen und Helfer*innen und Hilfesuchende zusammengebracht sowie Impfpaten organisiert, die älteren Menschen in Zusammenhang mit den Corona-Impfungen helfen.

Für die Einrichtung einer Freiwilligenagentur ist eine Förderung der Personal- und Sachkosten bis zur Höhe von 80% der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben, maximal 25.000 Euro, als nicht rückzahlbarer Zuschuss möglich.

Als langjährig ehrenamtlich Tätige liegt mir die Förderung des Ehrenamts sehr am Herzen. Hier könnten wir mit relativ geringem Aufwand eine wirklich sinnvolle Unterstützung für alle Ehrenamtlichen hinbekommen.

Vorherige Meldung: Erneut Radeln für ein gutes Klima

Nächste Meldung: Freiwilligenagentur auf den Weg gebracht

Alle Meldungen